Demenz WG Castrop Rauxel

Wieso die Entscheidung für eine Demenz WG in Castrop Rauxel?

Wenn man den Ehepartner vielleicht bereits verloren hat und dementsprechend alleine wohnt, sehnt man sich oft nach Gesellschaft. Wenn noch eine Krankheit im Spiel ist, wie beispielsweise Demenz, dann benötigt man Hilfe und Unterstützung. Und nicht jeder hat Angehörige, die sich um einen kümmern können.

Man steht vor der Entscheidung: Lässt man sich von Angehörigen pflegen, wählt man eine Unterbringung im klassischen Alten- bzw. Pflegeheim oder entscheidet man sich für eine alternative und moderne Form der Betreuung- eine Wohngemeinschaft bzw. Demenz  WG?

Für die meisten ist die Unterbringung in einem klassischen Pflegeheim gar keine Option. Gründe dagegen sind zum einen die Anonymität und darüber hinaus auch die Tatsache, dass die Pflegekräfte eine hohe Anzahl an Patienten versorgen müssen. Außerdem impliziert ein Umzug in ein Altenheim, dass man das gewohnte Umfeld verlassen und seinen Lebensabend in einer krankenhausähnlichen Umgebung verbringen muss. Und da kommt die Demenz- WG in Spiel.

Demenz WG – die optimale Alternative zur Heimunterbringung

Eine Demenz  WG ist eine sehr gute Alternative, wenn man sich nicht die Unterbringung im Altenheim vorstellen kann, und auch keine Möglichkeit hat von einem Angehörigen rund um die Uhr betreut zu werden.

Besonders Senioren mit einer demenziellen Erkrankung können oftmals nicht Zuhause gepflegt werden und müssen ihr gewohntes Umfeld verlassen, um alternativ betreut zu werden. Der Ablauf in einem Altenheim ist natürlich anders als der Alltag, den man von zuhause kennt. Denn eine Pflegekraft muss sich um 25 und mehr Senioren kümmern. Oftmals können die Menschen nicht in dem Umfang, in dem sie es benötigen, betreut werden. Und gerade diese Tatsache überfordert Menschen mit Demenz, sie fühlen sich verloren.

Aus diesem Grund haben sich Demenz- WG´s als hervorragende alternative Wohnform einen Namen gemacht. Unsere Demenz- WG´s bieten den Bewohnern aufgrund des einzigartigen Konzeptes, welches dahintersteht, Geborgenheit, ein Gefühl von Sicherheit und vor allem ein „Zuhause-Gefühl“. Darüber hinaus wird den Erkrankten gleichzeitig eine medizinische Versorgung sowie individuelle Betreuung geboten.

Räumlicher Aufbau einer Demenz WG

In einer Demenz- WG leben normalerweise zehn bis zwölf Senioren, voranging Menschen mit einer demenziellen Erkrankung zusammen. Die Demenz  WG´s verfügen über eine Küche, ein geräumiges Wohnzimmer, mehrere Badezimmer und jeder Bewohner hat zudem ein eigenes Zimmer. Sie werden rund um die Uhr von examinierten Pflegefachkräften betreut, nicht nur versorgt. Denn hier steht ein Betreuungskonzept hinter, nicht nur ein reines Versorgungskonzept. Wegen des stabilen und familiären Umfeldes wird eine angenehme und warme Wohlfühl-Atmosphäre geschaffen, welche den Senioren Stabilität und vor allem das Gefühl von Sicherheit bietet. Denn insbesondere bei einer demenziellen Erkrankung sind diese Faktoren wichtig für das Wohnbefinden der Betroffenen von großer Bedeutung, da die Betroffenen häufig von Ängsten und Unsicherheiten begleitet werden.

Um das Wohlfühlgefühl und das Sicherheitsgefühl zu stärken, wird in unseren Demenz- WG´s großer Wert auf die individuelle Gestaltung des Zimmers gelegt. Denn das Zimmer ist der private Rückzugsort für jeden einzelnen. Neben der Schaffung eines gewohnten Umfelds sieht das Konzept der Demenz- WG´s einen bekannten Tagesablauf, Beschäftigung durch die Pflegefachkräfte und somit eine bestmögliche Förderung und Versorgung der Bewohner vor.

Jeder Mensch strebt nach Selbstbestimmung und Gesellschaft. Vor allem wenn man an einer demenziellen Erkrankung leidet, werden die alltäglichen Dinge des Lebens eine Challenge, die bestritten werden muss. In unseren Demenz  WG´s bieten wir Senioren mit Demenz mit einem ausgezeichneten Konzept ein familiäres Umfeld, in dem sie ihren Lebensabend gemeinsam mit Gleichgesinnten verbringen dürfen. Wir als Fachpflegedienst für Demenz stehen den Bewohnern stets mit Rat und Tat zur Seite.

Wissenswertes über Demenz WG´s

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Demenz WG´s.

Was kann man sich eigentlich unter dem Begriff Demenz  WG vorstellen?

Im Prinzip eine ist Demenz WG eine normale Wohngemeinschaft, wie wir man sie von der Universität oder Ausbildung kennt. Jedermann hat ein eigenes Zimmer. Räume wie die Küche, Badezimmer und Wohnzimmer werden von den Bewohnern gemeinschaftlich genutzt. Einen winzigen Unterschied gibt es allerdings: die Bewohner der Demenz- WG sind nicht in ihren Zwanzigern, sondern über 60 und sie haben alle eine demenzielle Erkrankung. Das Konzept ist Folgendes: Der Tagesablauf wird gemeinsam bestritten, selbstverständlich unter der ständigen Betreuung unserer Fachpflegekräfte. Jeder leistet seinen Beitrag zur Gemeinschaft, inwieweit er kann. Und wenn man mal beispielsweise keine Lust hat „mit zu kochen“ oder an einem Spiel teilzunehmen, ist das auch kein Problem. Jeder macht es so wie er kann und wie er gerade Lust hat. Und für alles andere sind die Fachpflegekräfte da und helfen.

Die Fachpflegekräfte sind rund um die Uhr vor Ort und helfen selbstverständlich, wenn Bewohner intensive Pflege benötigen und übernehmen dann die Aufgaben vom Waschen bis zum Essen anreichen. Aber es geht nicht nur um die reine Versorgung. Denn unsere Mitarbeiter vom Fachpflegedienst betreuen die Bewohner. Ob es um ein einfaches Gespräch, ein Gesellschaftsspiel, das gemeinsame Musizieren oder einfach nur einen Spaziergang geht- die geschulten Mitarbeiter des Fachpflegedienstes stehen den Bewohnern immer zur Seite.

Pflege wie zuhause?

Die Vorteile der 24-Stunden-Betreuung innerhalb der Demenz  WG

Das Wohnen in einer Demenz WG funktioniert nicht nur nach dem “Satt-und-sauber”-Prinzip. Vielmehr geht es um eine Betreuung und die eines strukturierten und vor allem selbstbestimmten Tagesablaufs. Denn unsere Senioren bestimmen selbst, was sie heute essen möchten, was eingekauft werden soll und wie sie den Tag gestalten möchten. Jeder der Bewohner darf sich sein eigenes Zimmer so einrichten, wie es ihm ab besten gefällt und wie er sich am wohlsten fühlt. Das heißt vertraute Möbel und private Gegenstände können mitgebracht werden.

Das Konzept der Demenz-WG sieht es ebenfalls vor, dass die Angehörigen in das Leben der Bewohner mit einbezogen werden und fester Bestandteil sind. Die Angehörigen können die Bewohner Die WG-Bewohner und Angehörige treffen mit den Betreuern schriftliche Vereinbarungen, die den Alltag des Bewohners regeln. Damit trägt man für sich und für andere Verantwortung. Dies baut Selbstvertrauen auf und verhindert ein Vereinsamen.
Und ein weiterer essentieller Vorteil ist, dass eine professionelle Versorgung über uns, den Fachpflegedienst gewährleistet ist.

Sind Ihre Angehörige/ Freunde/ Verwandte musikalisch aktiv, kreativ und basteln freudig? Oder sind sie eher still und zurückhaltend, laut oder singen gerne, kochen sie gerne und helfen gerne im Haushalt mit? Schauen Sie sich unsere Demenz-Wohngemeinschaften an und wir garantieren, dass Sie eine WG finden werden, die optimal auf Ihre geliebte Person abgestimmt ist.

Vorteile Demenz WG auf einen Blick

  • Familiäre Atmosphäre mit ca. 10 weiteren Bewohnern
  • Rund-um-die-Uhr Betreuung und Versorgung durch geschulten und erfahrenen Fachpflegedienst
  • Personalschlüssel deutlich besser als im Pflegeheim, eine Fachpflegekraft betreut 5-6 Bewohner
  • Fokus auf Betreuung und Beschäftigung der Demenzerkrankten
  • Angehörige werden stets involviert

Was ist Demenz? | Vorteile Demenz WG | Tageablauf

Weiter Informationen | Demenz WG Castrop Rauxel

Scroll to Top